WAND | LUNG

zwischen Figurentheater und Tanz

Zwei Versuchspersonen erscheinen in einem mittig durch einen Strich geteilten Raum.

Bei jedem Versuch einer Übertretung des Striches werden die Akteure durch ein Überwachungssystem diszipliniert.

Der permanente Prozess der Konditionierung erzeugt zwischen den Protagonisten Misstrauen und Angst, bis sich die Qualitäten plötzlich ändern.

Mal komisch und mal dramatisch erzählen die Spieler ihre sprachlose Geschichte der Isolation – mit viel Humor, groteskem Tanz, Masken, Material- und Puppenspiel.

Es spielen: Alexej und Aleš Vancl

Regie: Anne-Kathrin Klatt

Musik: Dietrich Eichmann und Wolfgang Amadeus Mozart

Produktion des Theaters FIGURO, in Kooperation mit dem Mittelsächsischen Theater, dem Projekttheater Dresden und der Initiative für Ökologie und Lebenskultur e.V.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes. Gefördert durch den Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen, die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, Stadt Freiberg, Stadt Döbeln, Stadt Roßwein und viele Freunde der Kunst.

Informationen zur Inszenierung

  • Zielgruppe
    Erwachsene und Jugendliche ab 14
  • Regie
    Anne-Kathrin Klatt
  • Spieler
    Alexej Vancl Aleš Vancl
  • Bühnenbild
    Alexej Vancl
  • Figuren
    Aleš Vancl Alexej Vancl
  • Musik
    Dietrich Eichmann

Weitere Inszenierungen dieses Theaters

Für Kinder
Für Erwachsene

© 2020

Verband Deutscher
Puppentheater e. V.

Login

Mariannenplatz 2
10997 Berlin

Telefon: 030 - 120 533 32
Telefax: 030 - 202 159 995
Mobil: 0160 - 977 893 07
E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.

Bürozeiten:
Mittwoch 15-18 Uhr

Top