Der Wolf und die sieben Geisslein

Nach dem Märchen der Brüder Grimm

„Es war einmal eine alte Geiß, die hatte ihre Geißlein so lieb, wie eine Mutter ihre Kinder lieb hat...“

Das Puppenspiel folgt dem Märchen der Brüder Grimm. Dabei wirken mit: Die Geiß, die Geißlein, der Krämer, der Bäcker, der Müller und der Wolf.

Das Grimmsche Märchen vom bösen Wolf, der die sieben Geißlein überlistet und alle bis auf eins, das sich im Uhrenkasten versteckte, auffraß, begeistert die Kinder noch heute. Der Puppenspieler Matthias Kuchta will den kleinen Zuhörern keine Illusionen verkaufen, sondern bezieht sie mit ein. So rennt Kuchta bei den Aufführungen durchs Publikum und malt den Kindern weiße Striche auf die Nase, damit sie dem Wolf auch glauben, dass er wirklich Kreide frisst, um seine Stimme höher klingen zu lassen.

Informationen zur Inszenierung

  • Zielgruppe
    Ab 4 Jahren
  • Autor
    Brüder Grimm
  • Spieler
    Matthias Kuchta
  • Figuren
    Mechtild Nienaber, Matthias Kuchta
  • Spielform
    Mischformen

Weitere Inszenierungen dieses Theaters

Für Kinder
Für Erwachsene

© 2021

Verband Deutscher
Puppentheater e. V.

Login

Mariannenplatz 2
10997 Berlin

Telefon: 030 - 120 533 32
Mobil: 0160 - 977 893 07
E-Mail:

Bürozeiten:
Mittwoch 15-18 Uhr

Top