Das Sams - Eine Woche voller Samstage

Ein Theatererlebnis mit einer Woche voller Samstage, vielen Wunschpunkten und einem lebendigen Eisbären!

Herr Taschenbier ist ein ängstlicher Mensch.

Er fürchtet sich vor seiner Zimmerwirtin Frau Rotkohl, vor seinem Chef und überhaupt vor allen Leuten, die schimpfen und befehlen - bis ihm eines Samstags ein Sams über den Weg läuft und kurzerhand beschließt bei ihm zu bleiben. Das Sams ist ein furchtloses, ja beinahe respektloses Wesen, das sich von nichts und niemandem einschüchtern lässt das überall freche Bemerkungen macht und zurück schimpft, wenn andere schimpfen. Herrn Taschenbier ist das anfangs furchtbar peinlich und er versucht auf alle möglichen Arten, das Sams wieder loszuwerden. Eine atemberaubende Woche beginnt. Am Sonntag verspeist das Sams den gesamten Stadtwald. Am Montag geht es zum einkaufen, dort bringt das Sams einen Verkäufer zum Wahnsinn und löst den Feueralarm aus! Dienstag schneit es bei Herrn Taschenbier im Büro herein. Auch der Lehrer, den das Sams am Mittwoch aufsucht, verzweifelt! Am Mittwoch wird das Sams von Frau Rotkohl entdeckt! Am Donnerstag vergnügt sich das Sams auf dem Spielplatz, indem es die Schienbeine der anderen Jungen tritt und die Haare der Mädchen zieht. Dabei hatte es sich als Sohn des Pastors ausgegeben. Unvergesslich ist auch der Freitag, denn da läuft ein lebendiger Eisbär durch das Wohnzimmer von Frau Rotkohl. Aber seltsam: Je länger das Sams bei Herrn Taschenbier bleibt, desto lieber gewinnt er das Sams. Und am Schluss wird aus dem braven, ängstlichen Herrn Taschenbier ein selbstbewusster Mensch, der gelernt hat, sich zu behaupten.

Informationen zur Inszenierung

  • Zielgruppe
    Kinder / Familien / Erwachsene
  • Autor
    Paul Maar
  • Regie
    Stefan Kühnel
  • Spieler
    Stefan Kühnel
  • Bühnenbild
    Daniel Städler
  • Figuren
    Monika Seibold
  • Technik
    Alexander Morkel / Mike Hege / Monika Quest
  • Musik
    PBF-Musicproductions
  • Spielform
    Schauspiel, Tischfiguren

Technische Angaben

  • Spieldauer
    100 Min.
  • Aufbauzeit
    1,5 Std.
  • Abbauzeit
    1 Std.
  • Bühnenmaße
    Breite: 6 m; Tiefe: 4 m; Höhe: 2,8 m (ab Podest);
  • Sonstiges
    Podest benötigt
    Aufführungsort muss verdunkelbar sein

Diese Produktion bieten wir in zwei Variantan an. Wir empfehlen die Vollversion mit einer Spieldauer von 100 Minuten inkl. Pause. Seien Sie versichert: es ist sehr kurzweilig und nicht zu lang!

Für Schulen und Kitas bieten wir auch eine 60 minütige Fassung ohne Pause an.

Weitere Inszenierungen dieses Theaters

Für Kinder

© 2020

Verband Deutscher
Puppentheater e. V.

Login

Mariannenplatz 2
10997 Berlin

Telefon: 030 - 120 533 32
Telefax: 030 - 202 159 995
Mobil: 0160 - 977 893 07
E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.

Bürozeiten:
Mittwoch 15-18 Uhr

Top