Der Räuber Hotzenplotz

das Original von Otfried Preussler

Kasperls Großmutter bekommt zu ihrem Geburtstag eine schöne, neue Kaffeemühle geschenkt. Wenn man an ihr kurbelt, spielt sie Großmutters Lieblingslied. Eines Tages wird diese schöne Kaffeemühle vom gefürchteten Räuber Hotzenplotz gestohlen. Herr Wachtmeister Dimpfelmoser ist ratlos. Kasperl und Seppel wollen aber nicht warten bis die Polizei etwas unternimmt, deshalb überlegen sie sich einen hinterlistigen Plan, bei dem sie Großmutters alte Kartoffelkiste als Lockvogel umfunktionieren. Mit weit leuchtenden Buchstaben schreiben sie VORSICHT GOLD!!! auf die alte Kiste. Plangemäß machen sich Kasperl und Seppel auf in den Räuberwald, denn dort wollen sie sich von Hotzenplotz absichtlich der "Goldkiste" berauben lassen. Damit der Räuber die beiden Schlitzohren nicht erkennen kann, tauschen sie ihre Mützen; so sieht der Kasperl aus wie der Seppel und der Seppel, wie der Kasperl. Dummerweise gelingt der Plan dann doch nicht und Kasperl und Seppel werden selber von Hotzenplotz gefangen. Seppel, den er für den Kasperl hält, nimmt er selber als Koch und Küchenmädchen. Den falschen Seppel verkauft Hotzenplotz für einen ganzen Sack Schnupftabak an seinen alten Freund den großen und bösen Zauberer Petrosilius Zwackelmann. Wie es weitergeht mit Kasperl, Seppel und dem Räuber Hotzenplotz das wird hier noch nicht verraten!

Informationen zur Inszenierung

  • Zielgruppe
    Kinder und Familien
  • Autor
    Otfried Preussler
  • Regie
    Stefan Kühnel
  • Spieler
    Stefan Kühnel, Alexander Morkel / Mike Hege
  • Bühnenbild
    Daniel Städler
  • Figuren
    Jürgen Maaßen
  • Kostüme
    Monika Seibold
  • Musik
    Andreas Fuderer
  • Spielform
    Handpuppen, Stabfiguren, Klappmaulfiguren, Handstockpuppen

Diese Produktion bieten wir in zwei Variantan an. Wir empfehlen die Vollversion mit einer Spieldauer von 90 Minuten inkl. Pause.

Für Schulen und Kitas bieten wir auch eine 60 minütige Fassung ohne Pause an.

Weitere Inszenierungen dieses Theaters

Für Kinder

© 2020

Verband Deutscher
Puppentheater e. V.

Login

Mariannenplatz 2
10997 Berlin

Telefon: 030 - 120 533 32
Telefax: 030 - 202 159 995
Mobil: 0160 - 977 893 07
E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.

Bürozeiten:
Mittwoch 15-18 Uhr

Top