Weihnachten im Tal der Trolle

Eine Weihnachtsgeschichte aus dem hohen Norden

Im hohen Norden Finnlands liegt unter einer dicken Schneedecke verborgen das Tal der Trolle.
Hier verbringen der kleine Troll und seine Familie ihren Winterschlaf. Eines Tages jedoch, kurz vor Weihnachten, wacht der kleine Troll plötzlich auf. Alles ist so anders als im Sommer! Wo kommt dieser Schnee her? Das ganze Tal ist in Aufregung, denn Weihnachten steht vor der Tür. Weihnachten, fragen sich die Trolle, was mag das sein? Der alte Troll weiß: Für Weihnachten braucht man einen Tannenbaum, Essen und Geschenke. Und so macht sich die Trollfamilie an die Arbeit.

Andeutungen lassen die Winterwelt entstehen: weißes Bettzeug wird Schnee, ein Dach darauf lässt das verschneite Haus erahnen, eine Brücke den zugefrorenen Fluss.
Miriam Paul führt die Kinder mit großer Ruhe in eine ganz eigene Welt, die nicht nur durch die liebenswert skurrilen Trollfiguren, sondern auch durch die von Humor, aber auch Melancholie geprägte Grundstimmung zu bezaubern vermag.

Ein verschmitztes Theaterstück über die Frage was Weihnachten eigentlich ist und über den Zauber und die Gefahren des Winters.

Informationen zur Inszenierung

  • Zielgruppe
    Kinder ab 3 Jahren
  • Regie
    Hanne Scharnhorst
  • Spieler
    Miriam Paul
  • Bühnenbild
    Miriam Paul
  • Figuren
    Miriam Paul
  • Spielform
    Handpuppen

Technische Angaben

  • Spieldauer
    45 Min.
  • Aufbauzeit
    3 Std.
  • Abbauzeit
    1 Std.
  • Bühnenmaße
    Breite: 4 m; Tiefe: 3 m; Höhe: 2 m;
  • Sonstiges
    Aufführungsort muss verdunkelbar sein
    Nähere Infos beim Theater erfragen

Weitere Inszenierungen dieses Theaters

Für Kinder

© 2021

Verband Deutscher
Puppentheater e. V.

Login

Mariannenplatz 2
10997 Berlin

Telefon: 030 - 120 533 32
Mobil: 0160 - 977 893 07
E-Mail:

Bürozeiten:
Mittwoch 15-18 Uhr

gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

Fonds Darstellende Künste Fonds Darstellende Künste

Top