"Paradies"

nach einer unwahren Geschichte

Ein Zar, ein Menschenfresser, ein Hitler. Drei lebensgroße Puppen auf einer kargen Bühne. Ihr Treffpunkt ist die Kneipe namens »Paradies«. Trotz vieler Unterschiede verstehen sich die Männer gut, denn alle drei haben eine Gemeinsamkeit: Sie lieben Macht. Nun kommt die Bardame ins Spiel, die, um Gewalt über die Männer zu bekommen, sich als Europa ausgibt. Auf eine lustig-brutale Art spielen sich die Puppen gegeneinander aus, doch wird der Sieg der Unmenschlichkeit durch die Anwesenheit des Menschen erschwert.

Nach einer unwahren Geschichte.

Informationen zur Inszenierung

  • Zielgruppe
    Erwachsene
  • Autor
    Alexej Vancl
  • Regie
    Inda Buschmann
  • Spieler
    Alexej Vancl
  • Bühnenbild
    Alexej Vancl
  • Figuren
    Alexej Vancl
  • Spielform
    Großfiguren, Handpuppen, Klappmaulfiguren, Masken, Mischformen, Objekte, Schauspiel

Technische Angaben

  • Spieldauer
    90 Min.
  • Aufbauzeit
    8 Std.
  • Abbauzeit
    2 Std.
  • Bühnenmaße
    Breite: 6 m; Tiefe: 5 m; Höhe: 3 m (ab Podest);
  • Sonstiges
    Podest benötigt
    Aufführungsort muss verdunkelbar sein
    Nähere Infos beim Theater erfragen

mit Pause

Weitere Inszenierungen dieses Theaters

Für Kinder
Für Erwachsene

© 2019

Verband Deutscher
Puppentheater e. V.

Login

Mariannenplatz 2
10997 Berlin

Telefon: 030 - 120 533 32
Telefax: 030 - 202 159 995
Mobil: 0160 - 977 893 07
E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.

Bürozeiten:
Mittwoch 17-19 Uhr

Top