Dieses Theater hat den Spielbetrieb eingestellt.

P.K. Steinmann † und Benita Steinmann †

die bühne – Literarisches Figurentheater Steinmann

"die bühne" –Literarisches Figurentheater Steinmann

Peter Klaus Steinmann (19.7.1935 Berlin – 31.10.2004 Berlin),

lernt das Hohnsteiner Handpuppenspiel in Kursen ab 1950, wird Maurer und studiert an der Berliner Meisterschule für Kunsthandwerk mit Schwerpunkt auf Puppenbau und-spiel. 1959 gründet er „die bühne“ literarisches Figurentheater und beginnt, professionell zu spielen. 1961 erhält er den Berliner Brüder-Grimm-Preis. Zusammen mit Benita, die er 1962 heiratet, entwickelt er „die bühne“ zu einem der wichtigsten westdeutschen Figurentheater. Er inszeniert für Kinder, für Erwachsene, fürs Fernsehen, für die große Bühne, für den kleinen Guckkasten, für Ensembles. Der Spielplan „der bühne“ ist ungeheuer vielseitig und experimentell: moderne Texte, die verschiedensten Materialien, Spieltechniken, moderne Dramaturgien, musikalische Inspirationen – Steinmanns künstlerische Neugier ist groß. Seine mobilen Inszenierungen zeigt er überall in Deutschland, organisiert darüberhinaus Festivals, unterrichtet und arbeitet kulturpolitisch für die Anerkennung des Berufs. P.K. Steinmann steht für die vielseitige künstlerische Entwicklung und Öffnung des westdeutschen Figurentheaters in den 60er und 70er Jahren und – das ist sein besonderer Verdienst – für die stetige analytische Begleitung seiner aktuellen Arbeit in vielen Publikationen. Er erkennt die schreibende Reflexion als unabdingbar für den Reifeprozess der Kunstgattung Figurentheater und ihres notwendig wachsenden Selbstbewusstseins. 1968 ist er Gründungsmitglied des VDP und initiiert die Redaktion der zunächst internen Zeitschrift, die ab 1970 die Entwicklung des westdeutschen Figurentheaters öffentlich beschreibt und dokumentiert – heute Puppen, Menschen & Objekte.

Benita Steinmann, geb. Richter (7.4.1940 – 3.12.1996 Berlin),

studiert Grafikdesign und wird 1962 „Puppenspielerin durch Heirat“. Sie ist eine ausgezeichnete Spielerin und stützt „die bühne“, wo sie kann. Sie konzentriert sich auf die Bereiche Puppenkostüm und -frisur und erarbeitet sowohl für die Innenkonstruktion als auch für Hand-, Stock- und Stabpuppenkostüme schwungvolle, großzügige und handwerklich auf Bühnenpräsenz und Spielbarkeit präzise durchgearbeitete Schnitte. Im Laufe der Jahre beeindruckt sie besonders mit der stimmlichen Präsenz ihrer Figuren und entwickelt daraus ihr immer wieder sehr beliebtes Seminar Stimmfindung für Figuren.

Publikationen

Puppen für „die bühne“

© 2019

Verband Deutscher
Puppentheater e. V.

Login

Mariannenplatz 2
10997 Berlin

Telefon: 030 - 120 533 32
Telefax: 030 - 202 159 995
Mobil: 0160 - 977 893 07
E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.

Bürozeiten:
Mittwoch 17-19 Uhr

Top