THEATER DER DINGE - Internationales Festival des zeitgenössischen Figuren- und Objekttheaters

Welche künstlerischen Positionen im Spannungsfeld zwischen Rebellion und Puppentheater verortet sind, das lotet das diesjährige internationale Festival THEATER DER DINGE aus, das vom 13. bis 17. Oktober Theater, Konzerte und Ausstellungen von Künstler*innen aus Osteuropa, dem Nahen Osten und Deutschland präsentiert.

Natürlich darf dabei der Ahnherr nicht fehlen! Aber welche Aufgabe hat der Kasper heute noch, wenn Wahnsinn alltäglich ist? Dem spürt die Eröffnungsinszenierung „Kasper unser“ nach, in der das Handpuppenpersonal streng nach der Straßenverkehrsordnung durchs Bühnen-Triptychon jagt. Gäste des Festivals sind zudem: Ein Kasper, der sich fragt, welche Macht von der Mütze ausgeht, Pinhas, der erste israelische Kasper, und ein moderner Algorithmen-Kasper 2.017.

Wie aber spiegelt sich Rebellion im Theater wider? Die Arab Puppet Theatre Foundation beispielsweise hinterfragt aktuelle Fluchtbewegungen aus arabischer Perspektive, die tschechische Theatergruppe Divadlo Líšeň inszeniert in einem Militärzelt mit einem Matrjoschka-Ensemble das „Russische Tagebuch“ von Anna Politkovskaja und der slowenische Puppenspieler Matija Solce belebt anarchisch und höchst virtuos „Happy Bones“.

Begleitet wird das Festival von Workshops, Gesprächen und einer Intervention, zu der auch das kanadische Dragon Dance Theatre eingeladen ist, das in der Tradition des politischen Protesttheaters arbeitet.

Das Programm ist online.

Informationen

Top