16. August 2017

Europäische MarionettenGala

Ein Szenenprogramm für Erwachsene präsentiert von acht MarionettenspielerInnen des Salzburger Marionettentheaters, des Prager Marionettentheaters "Spejbl und Hurvinek", Fantasie-Theaters und der Dornerei-Theater mit Puppen

Es spielen Ensemblemitglieder des Salzburger Marionettentheaters und des Prager Marionettentheaters "Spejbl und Hurvinek" - dazu aus Deutschland die singenden Marionettisten Bernd Lang (Fantasie-Theater) und Markus Dorner (Dornerei-Theater mit Puppen). Die acht MarionettenspielerInnen präsentieren in einem Szenenprogramm für Erwachsene beliebte Opernausschnitte und unterhaltsame Dialogszenen und zeigen die traditionelle Kunst des Spiels am Faden. Das Programm ist dem Andenken an die jüngst verstorbene Direktorin des Prager Marionettentheaters Helena Stachova gewidmet. Das Projekt wird mit freundlicher Unterstützung des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds durchgeführt.

"Ein mit feinsten Zutaten garniertes Programm auf höchstem Niveau" (AZ, Mainz, 2015).

Prager Marionettentheater

Das Prager Marionetten-Theater Spejbl & Hurvínek ist einer der weltbekannten „Exportartikel“, mit dem Tschechien u. a. das Augenmerk der übrigen Welt auf sich lenkt. Seine Existenz beginnt – gestützt auf eine sehr geachtete Volks­tradition – bereits im Jahre 1917, als sich der fünfundzwanzigjährige Professor Josef Skupa den Marionetten zuwandte. Das Erbe der Jahrhunderte auf diesem Gebiet bereichert er durch modernen Sinn für das Theater und angeborene meisterhafte Schauspielkunst.
Dieser Mann – mit ausgeprägtem Sinn für Komik und Wortspiel – schuf (1920 – 1926) zwei skurrile Mario­nettentypen, denen er nicht nur Aussehen und Gestalt verlieh, sondern sie auch stimmlich durch das unnachahmliche Abwechseln von Spejbls Bass und Hurvíneks Diskant belebte. Nachfolger als Sprecher war der kongeniale Künstler Miloš Kirschner (1927 – 1996), der die Beiden weltweit in den verschiedensten Sprachen interpretierte. Heutzutage werden Vater und Sohn durch das hervorragende Sprachtalent von Martin Klásek lebendig.

Dornerei-Theater

Markus Dorner hatte von Kindes­beinen an den Wunsch Berufs­puppenspieler zu werden und gründete während seiner Zeit im Windsbacher Musikinternat sein erstes Puppentheater. Dort entstand auch 1991 die große Marionetten­ins­zenierung „Die Zauber­flöte“ mit zehn Mitwirkenden (Puppenspielern und Sängern). Heutzutage widmet er sich als Museumsleiter in Bad Kreuznach der Geschichte der Puppentheaterkultur und betreibt zusammen mit Eleen Dorner das „Dornerei-Theatermit Puppen“ in Neustadt/Weinstraße (Mußbach).

Fantasie-Theater

Bernd Lang erhielt als Kind und Jugendlicher seine musi­kalische Aus­bildung beim „Windsbacher Kna­ben­chor“, studierte Lehramt mit Hauptfach Musik / Gesang und arbeitet heute wieder für die „Windsbacher“ als Musikpä­dagoge. Mit seinem „Fantasie-Thea­ter“ ist er seit 2001 als Puppen­spieler mit Stücken wie „Jim Knopf“ und „Till Eulenspiegel“ auf Tournee und ist Mitglied der a capella-Forma­tion „Harmonia Vocalis“.

Salzburger Marionettentheater

Genau einhundert Jahre ist es her, dass der akademische Bildhauer Anton Aicher im Jahr 1913 in Salzburg fein geschnitzte kleine Marionetten um sich versammelt hat und mit Mozarts Oper „Bastien und Bastienne“ unter Beweis gestellt hat, wie lebensecht sich mit Marionetten Theater spielen lässt. Von Anfang an ist es das Anliegen der Familie Aicher, die erste Garde Salzburger Künstler­Innen für ihr Theater und ihre Kunst zu gewinnen. Mit der Inszenierung „Die Zauberflöte“ und einem Amerika-Gastspiel beginnt im Jahr 1952 die internationale Karriere der „Puppen Mozarts“. Seither erreichten die Salzburger Fadenkünstler über drei Millio­nen Besucher im Rahmen weltumspannenden Gastspieltätigkeit. Große Namen der Kulturszene begleiten über die Jahrzehnte die Arbeit der Salzburger: Götz Friedrich (ehemaliger Intendant der Deutschen Oper Berlin) führte bei den Marionetten Regie und der Bühnenbildner Karajans, Prof. Günther Schneider-Siemssen, erschuf sowohl für das große Festspielhaus und die kleinere Marionetten­bühne effektvolle Szenerien.

TOURPLAN Europäische MarionettenGala 2017/2018

Freitag, 16. Juni 2017 / 20 Uhr
PRAG
Theater von Spejbl und Hurvínek
www.spejbl-hurvinek.cz

Samstag, 17. Juni 2017 / 20 Uhr
RADEBEUL
Kulturbahnhof im Rahmen des Puppentheaterfestivals
www.tourismus.radebeul.de

Donnerstag, 31. August 2017 / 20 Uhr (ausverkauft)
65366 Geisenheim-Johannisberg
www.rheingau-musik-festival.de

Freitag, 1. September 2017 / 20 Uhr
MUSSBACH
Puppentheater Parkvilla –
Dornerei und Gäste
An der Eselshaut 18,
67435 Neustadt an der Weinstraße/Mußbach
www.puppentheater-dornerei.de
Vorstellung im Rahmen des Neustadter Kultursommers.
Mit freundlicher Unterstützung der Fördergemeinschaft Herrenhof
und des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds.

Samstag, 6. Januar 2018 / 20 Uhr
WALDKRAIBURG
Haus der Kultur
(Figurentheaterfestival)
Braunauer Straße 10
84478 Waldkraiburg
www.kultur-waldkraiburg.de

Sonntag, 7. Januar 2018 / 19 Uhr
Schwarzstraße 24
5020 Salzburg
www.marionetten.at

Top