16. Juni 2017

Eröffnung THEATRIUM STEINAU

MARIONETTENBÜHNE WIRD ZUM „THEATRIUM STEINAU“

Eröffnungswochenende am 24./25. Juni 2017

mit drei Figurentheater-Vorstellungen für Kinder und Erwachsene

[Auszug aus der Presseinformation vom 14.06.2017]

Mit neuen Betreibern, neuem Look und neuem Konzept wird die Steinauer Marionettenbühne unter dem Namen THEATRIUM STEINAU neu eröffnet. Zum Eröffnungswochenende am 24. und 25. Juni 2017 dürfen sich die Besucher auf drei Figurentheater-Vorstellungen freuen.

Die jahrzehntelange Tradition des Puppentheaters im alten Steinauer Marstall führen nun die drei Dresdner Künstler Detlef Heinichen, Ella Späte und Wolf-Dieter Gööck weiter. Zuvor hatten bis zum Jahre 1955 die Brüder Zangerle und danach "Die Holzköppe" das Haus zu einer bekannten und beliebten Adresse im Kulturleben der Region gemacht. Die neuen Betreiber können zusammengerechnet auf reichlich 100 Jahre Theatererfahrung verweisen. Detlef Heinichen hat zudem bereits in Bremen und Dresden eigene „feste“ Theater betrieben.

Die Spielpause der letzten Wochen haben die Dresdner für einige gestalterische Veränderungen des Theaterhauses genutzt. Bühnen- und Kostümbildnerin Ella Späte hat den Eingangsbereich neu gestaltet und im Saal findet sich dank der Unterstützung des tjg. theater junge generation Dresden eine neue Bestuhlung, die 102 Zuschauerplätze umfasst.

Im THEATRIUM STEINAU wird künftig nicht ausschließlich reines Marionettentheater gezeigt, sondern Figurentheater im weiteren Sinne – in Vorstellungen für Kinder ebenso wie für Jugendliche und Erwachsene, dicht am kleinen und großen Publikum und in allen heute gängigen Spieltechniken.

Top